Am Wochenende 10.-12.11. fand der jährliche Trainer-Kongress der Deutschen Tischtennis-Akademie des DTTB zum ersten Mal als Online-Format für Trainer und Vereinsverantwortliche statt. Geboten wurden 6 Vorträge mit Workshop, die von 2 Impulsvorträgen eingerahmt wurden. In den einzelnen Vorträgen waren jeweils zwischen 65 und 75 Teilnehmer/innen dabei.

Im ersten Impulsvortrag am Freitag gab es interessante Einblicke in die Karriereplanung von Spitzensportlern und die Entwicklung des deutschen Herren-Nationalteams von Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf (selbst mehrfach Medaillengewinner bei Welt- und Europameisterschaften als Aktiver).

Die Vorträge mit Workshop an Freitag, Samstag und Sonntag waren so aufgebaut, dass die Dozenten jeweils 30-45 Minuten in das entsprechende Thema einführten oder wichtige Aspekte beleuchteten. Im Anschluss wurden in Breakout-Sessions in wechselnden Kleingruppen von 3-4 Personen spezifische Aufgaben zum Thema erarbeitet. Am Ende wurden die Ergebnisse entweder in der großen Runde besprochen oder im Austausch mit einer anderen Kleingruppe vorgestellt. Die Ergebnisse wurden außerdem über eine Online-Platform (padlet) festgehalten und sind für die Teilnehmer auch im Nachgang noch verfügbar.

In den Workshops ging es um die Themen Bewegungs- und Technikoptimierung, fantasievolle Trainingsideen für Vorschulkinder unter 6 Jahren, Mitgliedergewinnung durch Ansprechen neuer Zielgruppen (Gesundheitssport, Hobbygruppe, Vorschulkinder…), Übungsdesign und Aufschlag-Rückschlag-Training. Aufgrund des kurzfristigen krankheitsbedingten Ausfalls eines Dozenten wird in Kürze nochmal ein Nachhol-Einzeltermin zum Thema Coaching im Wettkampf angeboten.

Im zweiten Impulsvortrag zum Abschluss der Veranstaltung wurde die Einbindung von neuartigen KI-Programmen wie ChatGPT in Trainingsvorbereitung, Athletenbetreuung und andere vereinsorganisatorische Aufgaben vorgestellt und diskutiert.

Insgesamt war es eine interessante Veranstaltung aus der wir sicherlich einige Ideen in die bald startende Jugendarbeit und das Training der Erwachsenen, die noch nicht lange dabei sind, übernehmen können.